News
ワber uns
Vorstand
Jahresprogramm
Vereinsheim
Wanderwege
Bilder & Berichte
Newsletter
Kontakt/Impressum
Links



SGV Fahrt nach Mecklenburg Vorpommern


Ein Bericht von Theo Bcker

 

Es war Samstag der 17.10.09 als sich um 7:00 Uhr in der Frhe 42 Wanderfreundinnen und Wanderfreunde am Wattenscheider Bahnhof zur Abfahrt nach Mecklenburg Vorpommern trafen. Fnf erlebnisreiche und eindrucksvolle Tage sollten vor uns liegen.

 

Kaum setzte sich der Bus mit Fahrer Thomas in Bewegung erklang auch schon das allen bekannte Lied Зoch auf dem gelben Wagen. Das bezog sich natrlich auf unseren gelben Bus, der uns in zgiger Fahrt und ohne nennenswerte Staus in Richtung Nordost ber Hannover, Hamburg und Lbeck zur Ostseekste brachte.

 

Schon am frhen Nachmittag konnten wir unseren ersten Programmpunkt, kleine Wanderung von Khlungsborn West nach Khlungsborn Ost, beginnen. Khlungsborn ist mittlerweile ein ganz moderner Urlaubsort mit tollem Flair, vielen liebevoll restaurierten H舫sern, Hotels und Appartementanlagen.

 

Nach einer kurzen Einkehr ins Brauhaus ging es weiter zu unserem Зotel am Tierpark in Gstrow. Nach der Zimmerverteilung und dem sehr schmackhaften und reichhaltigem Bffet sa゚en wir noch einige Zeit in gemtlicher Runde beisammen.

 

Am Sonntag folgte dann ein ganzt臠iger Ausflug zur Insel Rgen. Es ging vorbei an Rostock und Stralsund ber die neue Rgendammbrcke auf die Insel. Unser Reisefhrer Rainer bernahm alsbald das Mikrofon und erkl舐te uns locker und amsant alles Sehenswerte auf der Insel. Unsere erste Rast fand im Nationalpark Jasmund statt gefolgt von einer kleineren Wanderung zum Aussichtspunkt auf den Knigsstuhl und dem Kreidefelsen.

 

Weiter ging es zum alten Hafen von Sa゚nitz, wo fast alle vom reichlich angebotenen Fischbrtchenimbiss Gebrauch machten. Am Nachmittag ging es weiter zur B臈erstadt Binz auf Rgen. Auch hier, ebenso wie in Khlungsborn, war alles fein herausgeputzt und fr viele ein willkommener Anlass die auch am Sonntag zahlreich geffneten Gesch臟te zum Shopping zu nutzen. Nachdem wir den kleinen Ort Putbus hinter uns lie゚en, ging es wieder zurck zu unserem Hotel.

 

Nach dem Essen griff unser Vorsitzender Dietmar wie gewohnt zur Gitarre und stimmte bekannte Wander-. und Fahrtenlieder an. Einige hatten es kaum erwarten knnen und hielten schon lange ihre Liederbcher parat, bis endlich die Musik durch das Hotel erklang. ワberraschend packte unser Wanderfreund Karl-Heinz pltzlich sein Waschbrett mit nagelneuen Schneebesen aus. Damit war unsere kleine Instrumentalgruppe komplett. Zwischendurch sorgte unser Wanderfreund Willi mit einigen Soloeinlagen fr viel Spa゚ und Unterhaltung. Erst weit nach Mitternacht wurde der gemtliche Abend beendet.

 

Am Montag war wieder ein volles Programm angesagt. Nach dem Frhstck machten wir uns auf den Weg zur alten Hansestadt Rostock. Hier wurden wir von der Reiseleiterin Brigitte begleitet. Sie konnte uns sehr viel ber die Geschichte Rostocks erz臧len. Am Nachmittag war ein weiterer Hhepunkt eine Barkassenfahrt durch den Hafen von Rostock, an den gro゚en F臧rschiffen der Skandinavienlinien vorbei nach Warnemnde, ein ganz idyllisch gelegener Fischerhafen an der Mndung der Warnow gelegen. Dem Abendessen im Hotel folgte wieder unsere gesellige Runde mit Gitarre, Waschbrett und Gesang.

 

Der Dienstag sollte ganz unserem Standort Gstrow vorbehalten sein, denn hier hatten wir ja bisher kaum etwas gesehen. Zwei Stadtfhrerinnen berichteten uns alles Wissenswertes ber Gstrows Geschichte, Schloss und Dom sowie Leben und Wirken des Knstlers Ernst Barlach. Gstrow ist eine Stadt, die natrlich, ebenso wie viele andere St臈te in den neuen L舅dern restauriert und renoviert wurde, aber doch nicht den alten Charakter 40j臧riger DDR Geschichte leugnen kann. Nachmittags war wieder Wandern angesagt. Von der Stadt ging es am Inselsee entlang zum Ausflugslokal Щur Grenzburg. Nach kurzer Einkehr ging es weiter durch die Heidberge zurck zum Hotel. Der Abend stand ganz im Zeichen unserer Gastgeberin Maria Hagemann, die immer wieder mit lustigen Beitr臠en und Sketchen fr unsere Unterhaltung sorgte.

 

Natrlich gehen solche Tage viel zu schnell vorber und am Mittwoch war es soweit, die Koffer zu verladen. Durch die Mecklenburgische Seenplatte ging es zum Zwischenstopp in die Landeshauptstadt Schwerin, wo wir noch einmal von unserer Wanderfhrerin Brigitte erwartet wurden. Hier konnten wir den Sitz der Landesregierung besichtigen, ein herrliches Schloss auf einer Insel gelegen, ein wirklich lohnendes Fotomotiv inmitten dem leider schon geschlossenem Gel舅de der diesj臧rigen Bundesgartenschau. Nach dem Mittagessen war es soweit, ber Lbeck, Hamburg und Hannover hatte uns das Ruhrgebiet gegen 22:00 Uhr wohlbehalten zurck

 




SGV Fahrt nach Mecklenburg Vorpommern
Herrenwanderung 2009
Osterfreizeit im Harz 2009
Damenwanderung 2009
Stauder Brauerei
Httenfahrt 2008
Bergwanderung 2008
Herrenwanderung 2008
Damenwanderung 2008
Herrenwanderung 2007
Herrenwanderung 2006
Herrenwanderung 2004
Wanderfreizeit Sylvester 2007
Fahrradwanderfreizeit 2007