News
ワber uns
Vorstand
Jahresprogramm
Vereinsheim
Wanderwege
Bilder & Berichte
Newsletter
Kontakt/Impressum
Links



Rund um Bad Essen






Von Donnerstag, den 07.06.(Fronleichnam) bis Sonntag, den 10.06.2007

 

Ein Wanderbericht von unserem Wanderfreund Wolfgang Haubold mit Bildern von Wolfgang Khn und Ingo Bleul. Vielen lieben Dank fr die Mithilfe!

 

 

Bei der Bahnfahrt von Gelsenkirchen nach Osnabrck gab es leider eine kleine Panne. Die Gruppe musste in Mnster umsteigen und durch eine Fehlinformation, wurde ein falscher Bahnsteig gew臧lt. Als man den Fehler merkte, fuhr der Zug nach Osnabrck auf einem anderen Bahnsteig gerade ab und der n臘hste ging erst in einer Stunde. Ingo konnte zum Glck telefonisch den Sonderbus, der die Wandergruppe von Osnabrck nach Bad Essen bringen sollte, umbestellen.

Als Standquartier hatten wir in Bad Essen das Hotel Haus Deutsch Krone ausgesucht, ein Haus mit Appartements und Hallenbad.

Mit Versp舩ung in Bad Essen angekommen, wurde schnell das Gep臘k in die Appartements gebracht und schon ging es los. Wir besichtigten eine alte noch funktionsf臧ige Wassermhle. Der Mller, der die Mhle extra fr uns ffnete, fhrte einige Mahlvorg舅ge vor. Anschliessend fhrte er uns durch ein angrenzendes Museum. Danach ging es auf eine kleine Schlssertour. Wir wanderten ostw舐ts am Mittellandkanal entlang, dann links durch ein Waldstck und weiter durch Felder zum Schlo゚ Ippenburg welches sehr schn in einem Wald liegt und mit einem gro゚en Park und Gartenanlagen umgeben ist. Da das Schlo゚ bewohnt ist, wird es nur an einzelnen Tagen im Jahr fr den Publikumsverkehr geffnet. Wir konnten nur einen kleineren Gartenteil mit Hochbeeten  besichtigen. Dann wanderten wir weiter Richtung Schlo゚ Hnnefeld. Auf dem Weg  dorthin legten wir eine ausgiebige Mittagspause ein. Auch das Schlo゚ Hnnefeld ist bewohnt und konnte nicht besichtigt werden. Dort aber befindet sich das Cafe Бlte Rentei wo es leckeren Kuchen, Kaffee und auch Bier, aber nur in Flaschen, gibt. Nach einem Aufenthalt im Cafegarten, mit schnen Wanderliedern, die von den anderen G舖ten reichlich beklatscht wurden, wanderten wir wieder zum Mittellandkanal und in stlicher Richtung erreichten wir Bad Essen.

Das Abendessen haben wir nach Wahl von der Karte im Hotel eingenommen. Da es aber im Hotel fr einen stimmungsvollen Tagesausklang zu steif war, sind wir mit den Instrumenten zum nahegelegenen Kirchplatz gezogen und konnten dort den Abend im Freien beim Cafe-Restaurant Kleines Haus & Haus Nebenan verbringen .

Tages-Wanderkilometer ca. 17,5.






Freitag, 08.06.2007

Heute wanderten wir zu den Saurierf臧rten. Zun臘hst konnten wir unseren Wanderweg, den Wittekindsweg nicht finden und irrten erstmal im Wald herum. Schlie゚lich haben wir ihn doch gefunden und sind dann viele Kilometer in stlicher Richtung auf diesem sehr schnen und berhmten Wanderweg gelaufen.

 

Gegen 13:30 Uhr kamen wir bei den Saurierf臧rten an und nach kurzer Besichtigung gingen wir in den Ort Barkhausen, wo die Gastst舩te Saurierwirt extra fr uns geffnet hatte. Da der Tag wahnsinnig hei゚ war, konnten wir uns hier an khlen Getr舅ken erfrischen. Dann machten wir uns an den Rckweg auf einer anderen Route. Wir wollten immer am Waldrand entlang nach Bad Essen gelangen, so wie es in der Wanderkarte eingezeichnet war. Es sollte der krzeste Weg sein. Leider haben wir auf halbem Weg einen Abzweig verpasst und sind wieder oben auf dem Wittekindsweg gelandet. So waren wir, was wir vermeiden wollten, auf dem gleichen Weg wie morgens. Dazu machten wir noch einen gro゚en Umweg.

Im Hotel angekommen gab es eine ワberraschung. Unser ehemaliger Wanderfreund Hansi Semmler war eingetroffen, um einen Abend mit uns zu verbringen.

 

Zum Abendessen hatten wir unsere Zustimmung gegeben, an einem Grillbffet teilzunehmen, welches im Parkhotel stattfand. Zu einem Pauschalpreis konnte jeder so lange zugreifen, bis er platzte, was wir natrlich nicht gemacht haben. Anschlie゚end sind wir wieder mit unseren Instrumenten zum Kirchplatz gezogen, wo wir im gleichen Gasthaus den restlichen Abend verbrachten. Da es wieder ein warmer Juniabend war, konnten wir wieder drau゚en sitzen.

Tages-Wanderkilometer ca. 24, durch die Umwege.

 





Sonnabend, den 09.06.2007

An diesem Sonnabend war unser Ziel das Gasthaus Lecker Mhle. Der Weg fhrte uns ber den Kanal bis Harpenfeld und von da ab in westlicher Richtung, immer im gewissen Abstand zum Kanal. Wir passierten Schlo゚ Hnefeld und gingen weiter auf der kilometerlangen Schlo゚allee, danach durch den Ort Masch bis Stirpe. Da die Wege dort nicht mehr schn waren, entschlossen wir uns, unsere Wanderung am Kanal fortzusetzen. Auf Hhe unseres Ziels berquerten wir den Kanal und schon gab es wieder eine ワberraschung. Gerd Gardlo und Walter H舐tel erwarteten jeden von uns mit Fleischwurst, Senf und einer Flasche Bier. Nur schade, dass das Bier nicht aus der Khlung kam, denn es war wieder ein sehr hei゚er Tag. Nachdem wir die ワberraschung verzehrt hatten, gingen wir den kappen Kilometer weiter bis zu unserem Ziel.

Dort konnten wir im Garten sitzen und uns mit khlen Getr舅ken erfrischen. Dann zogen wir weiter und nur kurz hinter dem Gasthaus Lecker Mhle fanden wir den Einstieg in den Wittekindsweg, auf dem wir bis Bad Essen gehen konnten. Leider fing es auf diesem Weg fr eine kurze Zeit an zu regnen, was unsere gute Laune aber nicht trben konnte. Nach dem hei゚en Tag tat eine Abkhlung ganz gut.

Nach dem Abendessen im Hotel sind wir wieder zu unserem Stammlokal gezogen, mussten aber drinnen sitzen, weil es wieder leicht regnete.

Tageskilometer ca. 20.

 






Sonntag, den 10.06.2007

An diesem, unseren letzten Tag, war das Ziel der Bergwirt Phler.

 

Nach dem wir unsere Appartements ger舫mt und das Gep臘k in einen Extraraum deponiert hatten, begann unsere Abschiedswanderung zum Bergwirt Phler. Auf diesem Weg, noch in Bad Essen, kehrten wir kurz in der Pension Schmidt ein. Fr einen Schnaps gab`s ein St舅dchen und schon ging es weiter. Wir verlie゚en Bad Essen ber den Eselsweg, gelangten wieder auf den Wittekindsweg in stlicher Richtung und nach ca. 80 Minuten bogen wir rechts ab. Nach weiteren ca. 10 Minuten waren wir beim Berggasthaus.

 

Das Wetter war wieder wunderschn und wir konnten im Garten sitzen, wo wir die zahlreichen G舖te mit unseren Liedern erfreuten. Nach dem Mittagessen verabschiedeten sich Gerd Gardlo, Walter H舐tel und Jochen Hansen, die mit dem PKW dort waren. Zu unserem Rckweg, der ber eine andere Route fhrte, sind wir um 12:30 Uhr aufgebrochen und waren um 14:00 Uhr wieder am Hotel. Dort hatte jeder noch gengend Zeit sich im Hallenbad oder bereitgestellten Zimmer frisch zu machen, den der Bus fuhr erst um 16:15 Uhr.

 

Auch auf der Heimfahrt gab es wieder eine Panne. An der Bahnlinie wurde eine Bombe gefunden, sodass der Verkehr auf einer Teilstrecke eingestellt wurde. Es wurden Busse bereitgestellt, die einen n臘hstmglichen Bahnhof ansteuerten. So kam die Gruppe wieder mit gro゚er Versp舩ung in Gelsenkirchen an.

Trotzdem waren das wieder schne Tage, zumal sich das Wetter, bis auf eine kleine Ausnahme, von seiner besten Seite zeigte.

 

Wolfgang Haubold    


Impressionen der Herrenwanderung 2007 im Wiehengebirge

Abfahrt am Bahnhof Gelsenkirchen

Ein bisschen Musik muss sein

auch die Jugend wieder dabei

Wiedersehen nach langer Zeit

Gleich gehts los

Aber die Fahrt ist so lang

Und noch ein Liedchen beim Umsteigen

die Jugend ist begeistert

auch eine Orgel ist mit dabei

und dudelt, und dudelt

Ankunft in Bad Essen

tolles Areal ums Hotel

Besichtigung der Wassermhle

Huch, schon alle drin?

Und Wasser marsch

kleine Auszeit

na da sind ja noch mehr von uns

Eine kleine Fhrung durch die Mhle

soso

na, wenn mal Zeit ist

Interessant, oder?

Der Mller ist klasse

er ekl舐t das Mhlhandwerk

von 1359

nochmals

und wieder alle rein

eine kleine Kunstausstellung im Nachbargeb舫de

mmh, Kunst?

nochmehr Kunst

auch Webarbeiten sind ausgestellt

Faszinierend?

Warten auf die Kunstfreunde

verwinkelte G舖schen

historischer Marktplatz

aber noch nix los?

naja, wir singen ja auch noch nicht

da wollen wir heut Abend einkehren

tolle Aussicht auf den Kanal

Schiffe gibts gelegentlich auch zu sehen

es ist herrlich Warm, das schreit nach Abkhlung

aber erstmal ein Picknick

ab in den Wald

herrliche Landschaft

traumhaft

wenn da nur nicht die Bremsen w舐en

da ist schon das Wasserschlo゚ zu sehen

mit traumhaften Garten

und Mcken

Aha, es ist die Ippenburg

Wildrosen

viele tolle Blumen

da l舖st es sich gut entspannen

in allen erdenklichen Farben

endlich eine kleine Rast im Schatten

und eine kleine St舐kung gehrt auch dazu

und weiter gehts

wir erreichen Hnnefeld

zurck im Hotel ein ppiges Abendessen

und dann ab in den Ort

es wird musiziert

diesmal mit Verst舐kung

bis in den Abend

macht orgenln etwa einsam?

am n臘hsten Morgen

Aufbruch vom Hotel

ein kleines Liedchen zum aufw舐men

Udo hat Geburtstag. Happy Birthday!

eine kleine Rast im Wald

und weiter in der Sonne

wir n臧ern uns den Saurierf臧rten

schon die Saurier wussten, dass es nicht ohne Beschilderung geht

Warten auf die Nachhut

ein herrlicher Tag

aha, da grast schon ein Saurier

ja genau

oha, gut dass der Zaun da ist

ein Saurierfussabdruck

und noch einer

genau?

wo Saurier sind, gibts auch Gastwirte

und wo ist das Lokal?

ah da isses

und weiter gehts

wieder warten auf die Nachhut

Grillabend am Hotel

ausgelassene Stimmung

unser Hansi hat uns besucht

mmh, das schmeckt

und das Geburtstagskind

ab in den Ort

verd臘htig leer auf dem Marktplatz

am n臘hsten Morgen gehts weiter

und weiter

und weiter

da waren wir schonmal

eine kleine Erfrischung

noch 6,6 km bis zu unserem Ziel

am Kanal entlang

Kamille

unterwegs berraschen uns Gerd und Walter mit einem Imbiss

und Bier

tolle Idee

in der Leckermhle

erschpft

im Schatten

Khnsche Gelassenheit

wo ist die Sonne?

weiter gehts

ein Liedchen

ein Besuch bei Bekannten

freuen die sich ber das St舅dchen?

mssen die immer singen?

ja sie mssen...

wir hren einfach nicht auf

leider

endlich gehts weiter

wir erreichen den Bergwirt Phler

Einkehr

warten auf die Erfrischung

weiter gehts

ab in den khlen Wald

zurck am Hotel

Haus Deutsche Krone

ein Abschiedsbild

und tschss




SGV Fahrt nach Mecklenburg Vorpommern
Herrenwanderung 2009
Osterfreizeit im Harz 2009
Damenwanderung 2009
Stauder Brauerei
Httenfahrt 2008
Bergwanderung 2008
Herrenwanderung 2008
Damenwanderung 2008
Herrenwanderung 2007
Herrenwanderung 2006
Herrenwanderung 2004
Wanderfreizeit Sylvester 2007
Fahrradwanderfreizeit 2007