News
ワber uns
Vorstand
Jahresprogramm
Vereinsheim
Wanderwege
Bilder & Berichte
Newsletter
Kontakt/Impressum
Links



Fahrradwanderfreizeit 2007

 

Fahrradwanderfreizeit 2007 Жurken, Hecht und Hefeplinsen vom 28. August - 07. September 2007

 

Radwandern in einem schnem Gebiet!

Eingegrenzt durch gedachte Linien

Oben: Berlin bis Frankfurt(Oder)

Rechts: Oder und Nei゚e

Unten: Bad Muskau und der Stadt Senftenberg

Links: Berlin und Dresden

 

Die Wanderung wurde vom Тauerl舅dischen Gebirgsverein und dem Хerband fr das Jahr 2007 ausgeschrieben.

Wanderfhrer: Jrgen Klu゚mann, 44866 Wattenscheid

Stellvertreter : Werner Kobus

Ausgeschrieben war diese Wanderung fr 21 Teilnehmer.

Es fuhren 9 Frauen + 12 M舅ner mit.

 

Bericht von Marga Lauer, Wattenscheid

 

Dienstag, den 28.08.2008    (Anreise)

Die Teilnehmer reisten individuell an!  Alle Teilnehmer waren um 17 Uhr pnktlich, in dem Dorf Berkenbrck, im Hotel Вrgerhaus Spreetal eingetroffen.

Das Dorf Berkenbrck liegt auf der Wanderkarte zwischen Berlin Und Frankfurt (Oder)

Wir haben uns bekannt gemacht und danach gut gespeist. Das Abendessen konnten die Wanderer in der Speisekarte ausw臧len , es war sehr preiswert und gut.

Anschlie゚end erkl舐te uns Jrgen den geplanten Ablauf der Radwanderung.

 

Hotel Brgerhaus Spreetal

Dorfstra゚e 33

D-15518 Berkenbrck

 

Mittwoch, den 29.08.2007

Strecke: Berkenbrck M舐kische Heide und zurck

 

Nach einem guten Frhstck ging es nicht ganz pnktlich, langsam los. Bei strahlendem Wetter und guter Laune, ging es dann doch zgig voran.

Gegen 13 Uhr wurde eine kleine Mittagspause, unter Pflaumenb舫men, die an einem kleinem Weiher lagen, gehalten.

Dann ging es weiter in Richtung Buckow dem Mittelpunkt der M舐kischen Heide. In dem schnen ヨrtchen Buckow angekommen belohnten wir uns nach l舅gerer Fahrt mit Kaffee und Kuchen bei strahlender Sonne.

Die Rckfahrt und die folgenden Kilometer waren sehr mhsam und anstrengend. Da uns der Weg ber Kopfsteinpflaster und Sand (die alten Wahrzeichen des Ostens) fhrte. Nach einer Zwangspause, bedingt durch eine Platten (gl舅zend behoben durch den Reparaturtrupp Кobus!) ging es dann sehr gut und schnell, ber die Stadt Frstenwalde, nach Hause, nach Berkenbrck.

 

Die Strecke betrug am 1.Tag: 80 km

 

Donnerstag, den 30.08.2007  

Strecke:           Berkenbrck Frankfurt Oder    und zurck

 

Gut gest舐kt ging es um 9.15 Uhr, in Richtung Frankfurt Oder los

Bei einer kleinen Pause informierte uns Jrgen ber Die Geschichte Frankfurts. Leider mussten wir den Gnter, wegen einer gr゚eren Fahrradreparatur zurcklassen. Er erreichte aber sp舩er auch alleine wieder sein Ziel.

Heimw舐ts ging es um ca. 14 Uhr ber den Oderradweg in Richtung Helenensee. Dort machten wir eine halbstndige Kaffeepause, um den Idyllisch gelegenen See zu genie゚en. Am Oder-Spree-Kanal entlang, ging es dann wieder nach Berkenbrck.

 

Ankunft 18.30 Uhr

Gefahrene Strecke:   85 km

Wetter: Sonnig/bewlkt

 

Freitag, den 31.08.2007

Strecke :          Berkenbrck Leipe (Spreewald)

Abfahrt         9 Uhr

Wetter: Sehr bewlkt aber noch trocken

 

13 Wanderfreunde machten sich auf den Weg. Aus verschiedenen Grnden hatten sich 7 Wanderfreunde abgemeldet und erreichten ihr Ziel anders!

Von Berkenbrck fuhren wir durch Bad Saarow, entlang am Scharmtzel See, an Lbbenau vorbei nach Leipe.

Die Fahrt war teilweise leicht aber insgesamt recht schwer. Wir fuhren ber schmale Deiche, durchs Moor ber morsche Holzstege. Durch tragen der Fahrr臈er ber hohe Brckentreppen, doch dann erreichten wir doch, ber einen langen Waldweg, unser Hotel in Leipe.

 

Ankunft: 18.15 Uhr

Strecke:       91 Km

 

Spreewaldhotel Leipe

Leiper Dorfstra゚e 29

D-03222 Lbbenau/OT Leipe

 

Samstag, den 01.09.2007  (Ruhetag)

Frhstck von 8 830 Uhr

Alle 20 Wanderfreunde sind wieder dabei, die Wunden sind teilweise verheilt.

Im Kahnhafen vor dem Hotel, steht um 10 Uhr ein Kahnfahrer mit Kahn. Nachdem alle auf den B舅ken im Boot Platz genommen haben, auf die Tische Getr舅ke gestellt sind, geht es los! Langsam schwimmt unser Boot durch den Spreekanal, gedrckt von der Stange des Kahnfahrers. Es ist ruhig, Der Kahnfahrer erz臧lt ber Land und Leute. Sacht gleitet unser Boot durch den Spreewald. Wir machen Halt in Lehde, zur Besichtigung des Heimat-Museums. Ein Museum mit H舫sern und dem Inhalt aus dem Spreewald.

Um 1330 Uhr haben sich alle in ihren Booten eingefunden und die Weiterfahrt beginnt.

An einem Bootssteg mit Gurkenverkaufsstand knnen wir im Boot sitzend, Schmalzstullen und Spreewaldgurken aller Geschmacksrichtungen probieren.

Die Bootsfahrt endet um 15.15 Uhr an unserem Hotel.

Nach kurzer Besprechung geht es um 15.45 Uhr mit dem Fahrrad nach Lbbenau.

 

Wetter: durchwachsen

Essen: 19 Uhr

 

Sonntag, den 02.09.2007

Frhstck         8 Uhr

Abfahrt           9.10 Uhr

An diesen Morgen wandern wir auf dem Gurkenradweg Richtung Cottbus.

In Cottbus ist um 13 Uhr eine Stadtfhrung auf dem Fahrrad vorbestellt.

Wir erreichen Cottbus um 12 Uhr und machen bis 13 Uhr eine Pause.

Pnktlich um 13 Uhr erscheint unsere Stadtfhrerin auf dem Fahrrad und fhrt uns durch Cottbus. Anschlie゚end fahren wir noch zum Branitzer Park und Frst Pckler Schloss. Die Fhrung ist interessant, spannend und einfach gut, aber wir haben , wie immer, zu wenig Zeit. Unsere Fhrerin bringt uns noch zu Ausgangspunkt zurck und dann fahren wir auf demselben Weg  zurck zum Hotel.

 

Strecke: ca. 70 km

Wetter bewlkt aber trocken

19 Uhr Spreewald Bfett = Quark mit Leinl, Pellkartoffeln, Sauerkraut und jede Menge Spreewaldgurken usw.

20.15 Uhr: Es erscheint Frau Bregau in der Tracht einer Spreew舁derin  und erz臧lt in Spreew舁der Mundart ber Gebr舫che und Sorben und Wenden. Recht vergnglich geht der Abend zu Ende.

 

Montag, den 03.09.2007

Der Vormittag ist leider sehr verregnet. Aufenthalt am und im Hotel.

Ab 13 Uhr lockert sich das Wetter auf. Treffpunkt 1345 Uhr um nach dem ヨrtchen Lehde zu wandern (Fu゚wandern). Nach Einkehr und Kaffeetrinken geht es wieder zurck.

Wanderstrecke            10 Km

 

Dienstag, den 04.09.2007 

Strecke :        Leipe (Spreewald) - Spremberg

Abfahrt :        9.10 Uhr

Wetter: Sehr bewlkt aber noch trocken

 

An diesem Tag wandern  wir weiter nach Spremberg, unserer 3. und letzten Unterkunft w臧rend dieser Wanderfreizeit. Wir wandern ohne Gep臘k, dies wird von unserem Hotel abgeholt.

Unser Wanderweg fhrte uns vorbei an dem Grabendorfer See zu dem ヨrtchen Drebkau. Hier machten wir in einer  kleinen Speise-Gastst舩te, mit leckeren, kleinen Gerichten, unsere Mittagspause.

Ges舩tigt und gest舐kt sattelten wir unsere R臈er und fuhren weiter. Doch kaum 500 Meter gefahren, ging es los: Starker Regen mit Hagel, es goss!

Wir befanden uns unter einer Brcke auf dem Gehsteig, die meisten Kraftfahrer nahmen Rcksicht! Abenteuer!

Der Regen begleitete uns dann bis zu unserem Hotel in Spremberg.

 

Ankunft in Spremberg:             15.30 Uhr

Strecke:           55 km

 

Hotel & Gastst舩te

Щur Wildsch舅ke

Grausteiner Weg 15

D-03130 Spremberg

Mail:info@wildtraenke.de

 

Das Hotel Zur Wildsch舅ke war frher ein Bauernhof und stellte sich nach der Цende auf Wildtier Zucht, um. Die Hotelzimmer, neu und zeitgem葹. Das Restaurant einfach, aber versehen mit einem Koch, der leckere Speisen herrichtet. Vom Fenster oder Balkon aus konnte man das Wild auf den Weiden beobachten.

 

Mittwoch, den 05.09.2007  

Wanderung auf dem Spree- und Frosch-Radwanderweg

 

Gut ausgeschlafen und gest舐kt, ging es wie immer, um 9 Uhr los. Auf dem Spree- und Frosch-Radwanderweg fhren wir in Richtung Polen und Nei゚e, zur Stadt Bad Muskau. Wir radelten durch den Ort und den Frst Pckler Park, besuchten das Schlo゚  und Geburtsort von Frst Pckler. Schlie゚lich fanden wir hinter dem Schlo゚, in den frheren Stallungen, das Frst-Pckler  Cafe und kehrten ein.

Nach einer l舅geren Pause ging es dann an der Oder Nei゚e Linie wieder in Richtung Spremberg. An einem Щiegen Bauernhof machten wir noch einmal halt, probierten und kauften leckeren K舖e und Milch. Dann ging es aber weiter in Richtung Spremberg.

Das Wetter Morgens bis zum frhen Nachmittag sonnig bis wolkig, doch dann erwischte uns doch noch der Regen.

Ankunft:           17 Uhr

Strecke:            66 km

 

 

Donnerstag, den 06.09.2007

Bei sonnigen Wetter ging es um 9 Uhr in Richtung der Stadt Spremberg. Bei starkem Verkehrsaufkommen, viel Leben, ge舅derten Stra゚en, gelang es dann doch, die richtige Stra゚e zu finden.

W臧rend die Verkehrsger舫sche abnahmen, unsere Stra゚e weit sichtbar war, konnten wir lange Zeit, linke Hand, in das riesige Gebiet des Braunkohlekraftwerk Тchwarze Pumpe blicken.

Nachdem wir nach rechts fahrend, unsere Richtung ge舅dert hatten ging es weiter in Richtung Lausitzer Seeland. Wir konnten Einblick nehmen in eine weite Landschaft vom Braunkohle 傍agebau zerlegt. Lcher die voll die voll Wasser liefen. Manche brauchen noch Jahre fr ihre Fllung, andere waren schon wieder hergerichtet, mit Str舅den, Wegen und Stra゚en. Reiterhfe und die ersten Hotels mit Bierg舐ten stehen und laden uns Wanderer zum verweilen ein.

In dem ヨrtchen Bluno viel uns eine sehr alte Kirche auf. Jrgen suchte die Ksterin auf, die auch sofort bereit war, uns etwas ber diese Kirche, aus dem 16 Jahrhundert, zu erz臧len.

Weiter ging unsere Fahrt in Richtung Parwitzer See. Hier legten wir im Biergarten des Parwitzer Hofs, einem Hotel Restaurant, eine L舅gere Pause ein.

Gest舐kt wanderten wir weiter und erreichten die aktuellen Braunkohle 泡bbau-Gebiete. Von oben hatten wir Einblick in dem Braunkohle傍ageabbau des Betriebes Тchwarze Pumpe.

Nachdem wir viel gesehen und gelernt hatten, ging es schnell bergab und wieder heimw舐ts.

 

 

Gesamtstrecke der Wanderfreizeit:        520 km

 

 

Am Abend feierten wir dann unseren Abschied. Der Koch hatte uns ein Wildschwein gebacken, dazu gab es Gemsebeilagen, Salat und gerstete Kartoffeln.

Zum Abschied machten wir noch `mal einen Rckblick unserer Wanderfreizeit und jedem Teilnehmer wurde dann diese gro゚artige Leistung beurkundet.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 




SGV Fahrt nach Mecklenburg Vorpommern
Herrenwanderung 2009
Osterfreizeit im Harz 2009
Damenwanderung 2009
Stauder Brauerei
Httenfahrt 2008
Bergwanderung 2008
Herrenwanderung 2008
Damenwanderung 2008
Herrenwanderung 2007
Herrenwanderung 2006
Herrenwanderung 2004
Wanderfreizeit Sylvester 2007
Fahrradwanderfreizeit 2007